Entspannungtraining

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Ein Entspannungstraining beginnt mit einem ersten Gespräch, in dem festgestellt wird, ob wir zusammenarbeiten können, was Sie erreichen wollen und warum Sie für Ihre Kinder ein Entspannungstraining machen möchten.

Hier wird der Ablauf festgelegt, die Häufigkeit der Sitzungen besprochen und die Sitzungsdauer. Weiter besprechen wir, welche Art von Entspannung für Ihre Kinder in Frage kommt.

 

Dieses Gespräch ist kostenlos.

 

Je nach Art des gewählten Entspannungsverfahrens geht es dann individuell weiter.

Die Entspannungsart kann jederzeit bei Bedarf gewechselt werden.

Die von mir eingesetzten Entspannungsarten sind

 

Autogenes Training Unter- und Oberstufe

Meditation

Progressive Muskelentspannung

Bio- Neurofeedback

u.a.

 

 

 

Fantasiereise

Imagination oder Visualisierungen

Wo hilft das Entspannungstraining?   

Nervosität, Magenbeschwerden, Muskelverspannungen, Hyperaktivität, Schlafstörungen, Stress, Herz- Kreislaufbeschwerden, Hypertonie, innerer Unruhe, Schmerzen, Migräne, Asthma,  u.v.m.