Baby - und Kindermassage

"Berührung mit Respekt"

Kinder haben ein starkes Bedürfnis nach Berührung, Wärme und Liebe.
Vorranggig wendet die Kindermassage sich an Eltern, die mit Ihren Kindern ein wenig Zeit bei gemeinsamer Entspannung verbringen möchten.

Kindermassage heißt: Sich Zeit füreinander nehmen - Zeit, in der Reden in den Hintergrund tritt und das Fühlen, Erspüren und Zuhören in den Vordergrund. Kindermassage ist keine medizinische Massage.

So erlernen und stärken Sie als Eltern den liebevollen, innigen und respektvollen Umgang mit Ihrem Kind. Die Massage begleitet Sie auf sanfte und entspannende Art auf dem Weg zu mehr Verständnis und gegenseitigem Vertrauen. Das Kind wird gefragt und entscheidet, ob es massiert werden möchte. Es wird ihm somit von klein auf vermittelt, dass seine Bedürfnisse und Gefühle respektiert werden.

Wesentliche Vorteile der Kindermassage
      Stärkung von gegenseitigem Vertrauen und Verständnis in der Familie
      Stärkung des Selbstvertrauens
      Mehr Zeit füreinander und Freude aneinander
      Wohltuende Ruhe und Entspannung für Kinder und Eltern
      Deutlich bessere Körperfunktionen des Kindes (z.B. besserer Schlaf, Stärkung der

      Konzentrationsfähigkeit und des Immunsystems und Förderung der Verdauung)

In der Regel massieren die Eltern Ihre Kinder selber, ich, als Kursleiter bin für Fragen da, Fragen, die vor während und nach der Massage auftreten.

So sprechen wir über körperliche Erfahrungen wie gluckern im Bauch, piksen und stechen, kribbeln aber auch über Gefühle und Empfindungen werden wir sprechen.

Kindermassage kann in der Familie, Schule, Kindergarten, Sportverein usw. eingesetzt werden. Gerade in der Schule bietet es die Möglichkeit, das Kinder den respektvollen Umgang miteinander lernen.

Unterstützen bzw. Massieren können bei der Baby-Kindermassage die Eltern, Großeltern, Lehrer, Erzieher, Therapeuten aber auch die Kinder untereinander.

 

Ausgebildet beim Bundesverband Baby - und Kindermassage.


Helfen Sie Ihrem Kind stark zu sein!